Judoverein-Görlitz e.V.

Satzung

Name und Sitz:

  1. Der Verein hat den Namen Judoverein Görlitz. Er hat seinen Sitz in Görlitz. Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden. Danach lautet der Name Judoverein Görlitz e. V. .
  2. Der Verein strebt die Mitgliedschaft in dem Fachverband Judo des Landessportbundes Sachsen an und erkennt deren Satzungen und Ordnungen an.
  3. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

Zweck, Aufgaben und Grundsätze:

  1. Vereinszweck ist die Förderung des Judosports. Er wird insbesondere verwirklicht durch
    • Trainings- und Wettkampfbetrieb
    • Einsatz von Fachübungsleitern und Trainern
    • Durchführung von Vereinsveranstaltungen
  2. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnittes „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung, durch die Förderung der Allgemeinheit auf dem Gebiet des Sports.
  3. Der Verein ist selbstlos tätig, er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.
  4. Mittel, die dem Verein zufließen, dürfen nur für satzungsgemäße Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Gewinnanteile und in ihrer Eigenschaft als Mitglieder auch keine sonstigen Zuwendungen aus den Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die den Zwecken des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.
  5. Der Verein ist politisch und konfessionell neutral.

Gliederung:

  • Der Verein betreibt Gruppen im Schüler-, Jugend-, Junioren- und Erwachsenenbereich.

Mitgliedschaft:

  • Der Verein besteht aus ordentlichen Mitgliedern und fördernden Mitgliedern.

Erwerb der Mitgliedschaft:

  1. Ordentliches Mitglied kann jede natürliche Person werden. Über den schriftlichen Aufnahmeantrag entscheidet der Vorstand. Der Aufnahmeantrag Minderjähriger bedarf der Unterschrift des gesetzlichen Vertreters.
  2. Die gesetzlichen Vertreter verpflichten sich durch Ihre Unterschrift zur Zahlung der Mitgliedsbeiträge für den beschränkt Geschäftsfähigen.
  3. Förderndes Mitglied kann jede natürliche Person werden, die das 18. Lebensjahr vollendet hat und dem Verein angehören will, ohne sich sportlich zu betätigen. Für die Aufnahme ist ein Aufnahmeantrag zu stellen.

Beendigung der Mitgliedschaft:

  1. Die Mitgliedschaft endet durch Austritt, Ausschluss oder Tod.
  2. Der Austritt ist schriftlich zu erklären. Er ist unter Einhaltung einer Frist von drei Monaten zulässig.
  3. Der Ausschluss kann bei erheblicher Verletzung der satzungsgemäßen Pflichten vom Vorstand beschlossen werden. Dazu ist das Mitglied vorher vom Vorstand anzuhören.

Die Rechte und Pflichten:

  1. Die Mitglieder sind berechtigt, im Rahmen des Vereinszwecks an den Veranstaltungen des Vereins teilzunehmen.
  2. Jedes Mitglied ist verpflichtet, sich nach der Satzung und den weiteren Ordnungen des Vereins zu verhalten.
  3. Die Mitglieder sind zur Entrichtung von Beiträgen verpflichtet. Die Höhe der Beträge sowie dessen Fälligkeit werden von der Mitgliederversammlung des Vereins bestimmt.

Organe:

  • Die Organe des Vereins sind der Vorstand und die Mitgliederversammlung.

Der Vorstand:

  1. Der Vorstand besteht aus:

    • dem ersten Vorsitzenden

    • dem stellvertretenden Vorsitzenden

    • dem Schatzmeister

    • dem Sportwart

    • dem Jugendwart


  2. Der Vorstand führt die Geschäfte des Vereins nach Maßgabe der Satzung und der Beschlüsse der Mitgliederversammlung. Der Vorstand fasst seine Beschlüsse mit einfacher Mehrheit. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des Vorsitzenden. Der Vorstand ordnet und überwacht die Tätigkeit der Gruppen. Er ist berechtigt, für bestimmte Tätigkeiten Ausschüsse einzusetzen. Der Vorstand kann Ordnungen erlassen.

  3. Vorstand im Sinne des § 26. BGB sind

    • der erste Vorsitzende

    • der stellvertretende Vorsitzende

    • der Schatzmeister


  4. Der Verein wird gerichtlich und außergerichtlich durch je zwei der genannten drei Vorstandsmitglieder gemeinsam vertreten.
  5. Tritt der Vorsitzende während der Amtsperiode zurück oder er ist aus anderen Gründen an der Wahrnehmung seines Amtes verhindert, wird der Verein durch den stellvertretenden Vorsitzenden und ein weiteres Vorstandsmitglied vertreten.
  6. Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung für die Dauer von zwei Jahren gewählt. Verschiedene Vorstandämter können nicht in einer Person vereinigt werden.

Mitgliederversammlung:

  1. Die ordentliche Mitgliederversammlung findet einmal im Jahr statt.
  2. Eine außerordentliche Mitgliederversammlung findet statt, wenn das Interesse des Vereins erfordert und dies von einem Viertel des Vereins schriftlich verlangt wird.
  3. Die Mitgliederversammlung nimmt Berichte des Vorstandes entgegen, wählt und entlastet den Vorstand. Die Mitgliederversammlung wird schriftlich vom Vorstand einberufen.
  4. Die Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienen
    Mitglieder beschlussfähig. Beschlüsse der Mitgliederversammlung werden mit einfacher Mehrheit der Vollversammlung gefasst. Satzungsänderungen müssen beantragt werden und bedürfen der 2/3 Mehrheit der Vollversammlung.
  5. Die Auflösung des Vereins kann nur die Mitgliederversammlung mit zwei Drittel Mehrheit beschließen.
  6. Stimmrecht besitzen alle Mitglieder ab 14 Jahre.

Kassenprüfung:

  • Die Mitgliederversammlung wählt für die Dauer von einem Jahr zwei Personen zur Kassenprüfung. Diese dürfen nicht Mitglied des Vorstandes sein. Die Kassenprüfer haben die Kasse und Bücher des Vereins min. einmal im Jahr zu prüfen und dem Vorstand schriftlich Bericht zu erstatten, sowie der Mitgliederversammlung Rechenschaft abzulegen.

Ordnungen:

  • Zur Durchsetzung der Satzung hat der Vorstand eine Geschäftsordnung und eine Finanzordnung zu beschließen.

Protokollierung von Beschlüssen:

  • Über Beschlüsse der Mitgliederversammlung und des Vorstandes sind Protokolle anzufertigen.

Auflösung des Vereins:

  1. Bei Auflösung des Vereins erfolgt die Liquidation durch die zum Zeitpunkt amtierenden Vorstandsmitglieder.
  2. Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen des Vereins an den Landessportbund Sachsen e. V., der es unmittelbar und ausschließlich für die in § 2 dieser Satzung aufgeführten Zwecke zu verwenden hat.

Inkrafttreten:

  • Die Satzung und weitere Satzungsänderungen treten mit ihrer Verabschiedung durch die Hauptversammlung noch am gleichen Tag in Kraft.
  • Diese Satzung ist in der vorliegenden Form von der Mitgliederversammlung am 29.06.2011 beschlossen worden.

Judoverein Görlitz e.V.
Trainingszeiten
Dienstag
Anfänger und Fortgeschrittene
16.00 -
17.45 Uhr
Ulbrich, Frank; Hoffmann, Hartmut
2. Fortgeschrittene / Männer & Frauen
17.45 - 19.30 Uhr Ulbrich, Andreas / Sowodniok, Michael
Mittwoch
Anfänger und Fortgeschrittene
16.30 - 18.15 Uhr Ulbrich, Frank; Hoffmann, Hartmut
Selbstverteidigung / Männer, Frauen und Kinder
18.15 - 20.00 Uhr Hoffmann, Hartmut